Kurzmitteilung

Karamell Plätzchen / Caramel Cookies

Karamell-Plätzchen / Caramel-CookiesPlease scroll down for the English version

Dies ist natürlich etwas spät dran, aber ich wollte die Überraschung nicht verderben, da mein Schatz manchmal so tut als ob er diesen Blog liest.

Wir feiern den Valentinstag nur sporadisch, weil er, ähnlich wie Halloween meist etwas aufgesetzt wirkt. Oder weil der Valentinstag meiner Meinung nach ein Tag für Singles ist, die hoffen, dass ihr Schwarm sich von dem Tag mitreissen lässt und ihnen endlich ihre Liebe gesteht, was ja leider nicht sehr oft passiert.

Aber auch als Paar kann der Valentins Tag in stressigen Zeiten eine gute Erinnerung sein, dass man den anderen mal überraschen könnte.
Da ich den Tag frei hatte, habe ich beschlossen, meinen Schatz mit diesen Butter-Karamell-Plätzchen zu überraschen.

Ich wollte das Karamell selbst machen, indem ich gezuckerte Kondensmilch in einem Wasserbad für 3 Stunden koche, aber irgendwie war die Kondensmilch ausverkauft und ich musste mit der Bonne Maman Caramel Creme, die in einer ähnlichen Weise hergestellt wird, Vorlieb nehmen. Es hat mir auch etwas Arbeit erspart.

Benötigte Zeit: 1 Stunde

So, hier ist was man für 30 Plätzchen braucht:

  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 180 Gramm Butter (vorzugsweise warm)
  • 80 Gramm Zucker
  • 2 EL Caramel Creme
  • Ausstechformen mit einem mit Loch in der Mitte oder einen kleinen Gegenstand um in der Mitte ein Loch zu stechen.
  • Kuchenblech und Backpapier

So geht’s:

  • Zuerst das Mehl und den Zucker mischen.
  • 170 Gramm von der Butter abschneiden und es in große Stücke zerteilen.
  • Die Butter langsam in das Mehl/Butter Gemisch einarbeiten, bis sich ein fester Teig formt.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und ruhen lassen.
  • Währenddessen die Butter in einem flachen Topf schmelzen und dann das Karamell dazugeben und solange rühren, bis es eine gleichförmige Masse ist.
  • Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Den Backofen auf 200 C° vorheizen.
  • Den Teig nun auf ein bisschen Mehl ausrollen, bis er ziemlich flach ist.
  • Die Plätzchen jetzt Paarweise (eines mit Loch, eines ohne Loch) ausstechen.
  • Nun die Plätzchen backen, bis sie hellbraun werden, was bei mir 5-8 Minuten gedauert hat.
  • Die Plätzchen ein bisschen abkühlen lassen und dann die Bodenstücke mit einem kleinen Klecks Karamell füllen und das zweite Plätzchen draufpressen.

Fertig!

Was hast Du für den Valentinstag gemacht?

—————————————————————————————-

This is late of course, but then I didn’t want to ruin the surprise, because my honey pretends to read this blog sometimes.

We do not usually celebrate Valentines Day, maybe because we are in Europe, where the tradition is imported and much like Halloween feels a bit forced. Or because Valentines Day is, in my opinion, relevant only to singles who hope that their crush will get caught up in the spirit and confess their love. Which, sadly, does not happen as often as the movies suggest.

But even as a couple I think it’s a nice to surprise one another at times and Valentines Day has is a nice reminder in busy times. Since I had the day off I decided to surprise my honey with these butter-caramel cookies, which is his favourite taste.

I wanted to create the caramel myself by boiling sweetened condensed milk in a water bath for three hours, but somehow the condensed milk was out of stock and I had to settle for the Bonne Maman Caramel Creme, which is produced in a similar way. And it saved me some work.

Time needed: 1 hour

So here is what you need for 30 cookies:

  • 250 grams/ 9 ounces spelt flour
  • 180 grams/ 6,5 ounces butter (preferably warm)
  • 80 grams/ 3 ounces sugar
  • 2 Tbsp Caramel Cream
  • Cookie Cutters with a centerpiece or a smaller piece as a center piece.
  • Baking sheet

Here’s how:

  • Mix together the flour and sugar
  • Weigh 170 grams/ 6 ounces of the butter and cut it into junks.
  • Slowly work the junks of butter and flour/sugar mix together, till you have solid dough.
  • Form it into a heap and let it rest.
  • Meanwhile melt the rest of the butter in a small pot and add the caramel. Stir until it’s one substance and then take it off and let it cool.
  • Preheat the oven to 200 degrees C°/ 390 F if you have to.
  • Roll out your dough on a bit of flour, until it’s fairly flat.
  • Cut out pieces with the cookie cutter in pairs (one with a hole in the center, one without) and place on the baking sheet.
  • Bake until they turn slightly golden, which for me took 5-8 minutes.
  • Let them cool a little bit and then add a small blob of the caramel mixture on a cookie without a hole and then press the matching piece on to it.

Done!

What did you make for Valentines Day?

Ich freue mich über jeden Kommentar, und verspreche jede Frage zu beantworten! / I am happy about every comment and promise that I will answer any questions!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s