Hydrokultur kochen / Cooking planting granules

How to clean hydroculture granules

Please scroll down for the English version.

Der erste Duft von Frühling ist in der Luft, obwohl man es noch nicht wirklich sehen kann. Da ich in einer Wohnung lebe habe ich eine Menge von Topfpflanzen und nun kurz vor dem Frühling ist die ideale Zeit um sie umzutopfen und zurück zu schneiden. Ich habe die meisten meiner Pflanzen in der Seramis Hydrokultur, weil es leichter ist sie am Leben zu erhalten, weil im Gegensatz zu meiner Katze nicht kommen um mich zu ärgern, wenn sie hungrig sind.

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal diesen Trick ausprobiert und er funktioniert ganz gut. Hydrokultur hat die Tendenz ein wenig staubig und/oder schimmelig zu werden oder Kalk zu sammeln. Deshalb sollte man sie dann und wann austauschen, vor allem wenn man die Pflanze umtopft. Aber ich dachte, die Alte ist noch zu schön um sie wegzuwerfen, und außerdem habe ich mir noch ein bisschen Geld gespart.

Also hier sind die Schritte, um das Hydrokultur Granulat oder die Perlen zu desinfizieren:
Cleaning Hydroculture Granules Cleaning Hydroculture GranulesCleaning hydroculture granules

  1. Zuerst die Pflanze aus dem Topf ziehen, indem man die Hälfte des Granulats in einen Kochtopf gießt und danach die Pflanze herausnimmt. Dann den Rest des Granulats in den Kochtopf geben und mit Wasser füllen, bis es das Granulat bedeckt.
  2. Die Pflanze daweil in einen Topf mit Wasser bei Raumtemperatur geben.
  3. Den Topf mit dem Granulat auf den Ofen stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Dafür unbedingt lüften, da ein eher erdiger Geruch entsteht.
  4. Sobald es kocht, das Wasser auf eine niedrige Temperatur schalten und es für 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Inzwischen die Pflanze abduschen und die Blätter reinigen.
  6. Danach das Wasser vom Granulat durch ein Sieb abschütten, die Wurzeln die noch drin sind herausklauben und noch einmal mit kaltem Wasser durchspülen.
  7. Wenn das Granulat abgekühlt ist, die Hälfte des neuen Blumentopfes auffüllen.
  8. Wenn die Wurzeln Deiner Pflanze verknotet sind, kann man sie ein wenig auseinanderziehen und die abgestorbenen Wurzeln entfernen.
  9. Danach die Pflanze auf das Granulat stellen und den Blumentopf dann auffüllen.
  10. Jetzt noch eine halbe Tasse Wasser mit etwas Dünger mischen und dazu geben.
  11. Dann noch einen neuen Wasserstandanzeiger dazu tun und den Topf etwas sauber machen.

Fertig!

Lass mich wissen, ob ihr den Trick probiert und wie es funktioniert hat.

—————————————————————————————-

So, the first smell of spring is in the air, even though it’s not really visible just yet. Since I live in an apartment, I have a lot of potted plants and just before spring is the ideal time to replant them and cut them back if needed. I keep most of my plants in the Seramis hydroculture, because that way when life gets busy, I don’t kill them, because unlike my cat they don’t come to annoy me when they are hungry.

Last year just before I moved I tried out this little trick, that I want to show you today. Hydroculture has a tendency to get a bit dusty and/or moldy or shows limescale. So every now and then you should exchange the hydroculture, especially when repotting the plant. But I thought it was too good to just throw away and I saved myself some cash while doing it.

So here are the steps to disinfect the hydroculture granules or pearls:

Cleaning Hydroculture GranulesCleaning Hydroculture GranulesCleaning hydroculture granules

  1. Put the plant into a pot of room temperature water.
  2. Carefully pull out the plant, by first pouring out the top of the granules into a cooking pot and then take out the plant and put the rest of the granules in to pot as well.
  3. Put the pot of granules on the stove and let the water come to a boil. You should air your room while doing this, because it develops a rather musty smell.
  4. As soon as it boils, turn it down and let it steep for 15 minutes.
  5. Meanwhile you can shower down the plant and clean the leaves a little.
  6. Pour out the granules through a sieve and remove any roots that may be in there and give them another rinse with cold water.
  7. When they are cool, fill half the new pot with the granules.
  8. If the roots of your plant are all knotted up, take them apart a little and take out the dead roots.
  9. Now put the plant onto the granules and then fill up the pot.
  10. Pour in half a cup of water with some fertilizer.
  11. Add a new indicator and clean up the pot a little.

Done!

Let me know if you try this and how it worked.

Make-up Utensilien reinigen / Cleaning your make-up utensils

For the English version, please scroll down.

Ich war mir nicht sicher ob ich auf meinem Blog über Make-up sprechen sollte, wenn es da draußen so viele Experten gibt. Aber es ist mein Blog, und ich darf damit machen was ich will…

Ich versuche soviele Dinge wie möglich wiederzuverwenden, um Geld zu sparen und natürlich um den Planeten zu retten. Nachdem ich ein paar Tricks von meinem Lieblings-„Guru“ gelernt habe (und ja, ich hätte lernen sollen), habe ich angefangen meine Foundation mit diesen lustigen Schwämmchen aufzutragen. Außerdem habe ich mir 36 Applikatoren um 1 Euro bei einem Laden names Hema in Holland gekauft, wo ich letzten Sommer meine Cousine besucht hab. Diese benutze ich für Lidschatten, um Spritzer von Maskara zu entfernen und um Concealer aufzutragen. Außerdem benutze ich diese Puderquaste um, ähm, Puder aufzutragen.

Meine Werkzeuge / My tools

Meine Werkzeuge / My tools

Natürlich müssen die guten Stücke ab und an gereinigt werden. Dass kann man ganz einfach machen, indem man sie in ein Wäschenetz gibt und mit der restlichen Wäsche in die Waschmaschine gibt. Aber da ich finde, dass sie dann nicht so sauber werden, ist hier die längere Prozedur. Außerdem kann man dann gleich die Pinsel mitreinigen:

  • Zuerst eine Tasse Wasser erhitzen.
  • Dann einen TL Waschpulver oder einen halben TL Waschgel in ein Schüsselchen geben und mit dem Wasser übergießen. Umrühren um das Waschmittel aufzulösen.

    Schwämmchen Suppe /Sponge-Soup

    Schwämmchen Suppe /Sponge-Soup

  • Dann die Schwämmchen und Applikatoren in das Wasser geben. Mit dem Löffel etwas runterdrücken, damit sie sich gut vollsaugen. Dann einfach warten.
  • In der Zwischenzeit können wir uns um die Pinsel kümmern.
    How to clean make-up utensils
  • Diese mit lauwarmen Wasser befeuchten und dann mit normalen Shampoo sanft einreiben. Auspülen und wiederholen, bis keine Farbe mehr rauskommt.
  • Dann einen Klecks normalen Conditioner ebenfalls sanft in den Pinsel einarbeiten und beiseite stellen.
  • Die „Schwämmchensuppe“ müsste inzwischen abgekühlt sein. Die Schwämmchen mit den Händen ein paar mal auspressen und bei besonders hartnäckigen Stellen sanft reiben. (Bei sensibler Haut sollte man dazu unbedingt Handschuhe verwenden.)
  • Das Wasser ausleeren, die Schwämmchen gut ausdrücken und die Schüssel wieder mit lauwarmen Wasser befüllen.
  • Die Schwämmchen noch ein paar mal gut ausdrücken und danach noch einmal unter laufendem Wasser reinigen.
  • Am Schluss gut ausdrucken und auf einer sauberen Oberfläche zum Trocknen auslegen.

    How to clean your make-up utensils

    Das Ergebnis / The Result

  • Jetzt die Pinsel ebenfalls mit warmen Wasser ausspülen.
  • Dann in einem Handtuch das Wasser herauspressen und im Stehen trocknen lassen. Sie werden dann ganz weich sein.
    How to clean your make-up utensils

Fertig!

Was ist Dein Trick um die Utensilien hygienisch zu halten?

I didn’t know whether to talk about make-up on my blog, as there are so many experts out there. But then it’s my blog and I will write if I want to…

I try to reuse as much as much stuff as I can, for one to save some money and secondly to save the planet. Haha. So after learning some new tricks on Youtube from my favourite „guru“ (yes, I was supposed to be studying, thanks for asking), I decided to use sponges instead of my fingers to apply my foundation. I also purchased this bunch of 36 applicators for 1 Euro or so at store called Hema in the Netherlands when I visited my cousin last summer. I use them to apply eye-shadows, remove mascara smudges and also to apply concealer. I also use this powder puff to apply, well, powder and different brushes.

Needless to say, they need to be cleaned regularly. One trick would be to just throw the sponges into the washing machine with your clothes inside a sachet for delicates. But I find they get much cleaner with this method, and you can do your brushes at the same time:

  • Heat a cup of water
  • Put a tsp of regular washing powder or half a tsp of gel in a bowl and pour the hot water over it. Make sure the detergent dissolves.
  • Put the sponges and applicators in and let it soak. Push the sponges down with a spoon to make sure they are soaked properly.
  • Meanwhile, take your brushes and make them wet with lukewarm water.
  • Take a blob of regular shampoo and work it into brushes gently.
  • Rinse and repeat till there is no colour coming out of them.
  • Now take your regular conditioner and again work it into the brushes gently.
  • Put them aside.
  • Meanwhile your „sponge soup“ should have cooled down.  Gently squeeze the sponges, the make up should come out easily. You can also gently rub them. (Use gloves for this if you have sensitive skin.)
  • Empty the water, press the sponges out to almost dry and refill the bowl with lukewarm water. Squeeze the sponges again.
  • Then rinse them under running water one last time, squeeze the water out of them and put them on a clean surface to dry. (As you can see, the tips don’t seem to come completely clean.)
  • Now back to your brushes: Rinse out the conditioner under running water. When they are clean, gently press them in a towel.
  • Put them upright into a container and wait for them to dry. They will be super-soft.

Done!

What’s your secret to keeping your utensils hygienic?

Gehäkelte Ohrenpolster / Crochet Earpads

Zeit: 1 Stunde   Schwierigkeit: Leicht

Diese Idee stammt von meinem Freund, da die Ohrpolster bei seinem Headset kaputt gegangen sind. Ich nehme an, dass dieser Teil bei allen klassischen Kopfhörern als erstes drauf gehen. Theoretisch hätte man diese Kopfpolster auch nachkaufen können, aber dann müssten sie sicher bald wieder ersetzt werden, deshalb haben wir nach einer längerfristigen Lösung gesucht und ich hoffe auch gefunden.

Time: 1 hour     Difficulty: Easy

My first entry is actually my SOs idea, because the pads on his headset broke down into their particles. Since we don’t want his little ears to hurt when skyping with his family, we came up with this. Usually this is the part the breaks down first on headsets, and you can buy earpads on amazon, but then these were from the same material so we looked for something a little more sturdy.

Dazu braucht man / You will need :

1

Kopfhörer, Häkelnadel, Wolle, etwa 30 cm dünner Gummi, Anfängerkenntnisse im Häkeln

Earphones, crochet needle, wool, about 30 cm of thin elastic and beginners knowledge of crochet

Zuerst habe ich 5-6 Luftmaschen gehäkelt und danach mit einer Schlaufe mit dem Anfang verbunden

I started off with a chain stich of about 5-6 stiches:

Danach habe ich mit ganz einfachen, festen Maschen (die ganz einfache Häkelform) im Kreis gehäkelt, und den Kreis vergrößert, indem ich alle zwei Maschen zwei Maschen gehäkelt habe. Das habe ich so lange gemacht, bis der Fleck auf den Kopfhörer gepasst hat.

Then I made single crochet stitches in a circle starting with my first chain stitch and created a round surface by taking two stitches every second stitch. (It sounds more complicated than it is.) I did this till the patch fit the earphones just right.

6

Danach habe ich mit einer Reihe Stäbchen weitergemacht. (Die Maschen bei welchen man vor dem Einstechen schon eine Schlaufe auf der Häkelnadel aufnimmt.) Eine Reihe sollte genügen, aber man sollte vorher noch einmal überprüfen ob der Fleck auch groß genug ist, um den Kopfhörer zu umschließen.

Then I did a row of double crochet stitches. One row should suffice, but try if it encloses your earphones completely.

7

Als es soweit war, waren die Stäbchen natürlich höher als der Rest der Maschen, daher habe ich zwei feste Maschen gemacht, und danach zwei Luftmaschen, ehe ich die Wolle abgeschnitten und die letzte Masche geschloßen haben.  Die Reihe der Stäbchen war so weich, dass sie sich von Selbst zu einem Schüsselchen wölbte.

Finally close your circle by doing two simple stitches and then two chainstitches before cutting the wool and closing the final loop. It formed into a little cup all by itself.

Nun geht es darum, den Gummi einzufädeln. Ich habe den Gummi in eine Sticknadel eingefädelt und danach in den äußersten Rand des Fleckens eingenäht. Hier ist es wichtig, dies auf der Seite zu tun, auf der auch die Anfangsfäden der Häkelarbeit sind, der hässlichen Seite, wenn man so will. Da mein Gummi wirklich sehr dünn war, bin ich zwei mal herum gegangen und habe es am Schluss fest verknotet.Mit einem dickeren Gummi sollte einmal reichen.

Now you have to loop the elastic into the woolen part. I put the elastic through an embroidery needle and sewed through the outer line of my patch, on the inner, ugly side, of course. To make it secure and because my elastic was really thin I went round twice before closing it with a simple loop knot.

11

Nun musste ich nur noch die überschüssigen Fäden abschneiden (nicht zu knapp) und es umdrehen. Dann konnte ich es auf den Kopfhörer stülpen. Natürlich muss man das ganze nochmal machen, aber dann sind die Ohrpolster angenehm zu tragen.

Now all you have to do is cut off the loose ends and put your creation over the earphones. And of course, do it all over again. Once done, these little thingies are comfortable to wear and let you hear everything your mommy has to say.

13