Ein erwachsener Adventskalender und Rezept für „Weihnachtstee“ / A grown-up adventcalendar and a recipe for „Christmas-Tea“

Scroll down for the English version.

Da keiner in unserer Familie besonders religiös ist, liebe ich an Weihnachten vor allem die Traditionen, die zeigen, dass man an andere denkt und Ihnen auch gerne eine Freude macht. (Dass dennoch nicht dieser Zwang etwas zu schenken bestehen sollte ist eine andere Geschichte.)

Eine dieser Traditionen ist, dass meine erwachsene Cousine und ich uns gegenseitig einen Adventskalendar füllen. Das hat damit angefangen, dass wir irgendwann gar keinen mehr bekommen haben und das beide deprimierend fanden. Ja, so erwachsen sind wir eben.  Das geht jetzt seit etwa zehn Jahren so, und wir nähern uns nun auch schon der großen 3 0.

Aber das schöne an dieser Tradition ist, dass sie bei allem Stress zeigt, dass wir uns erinnern. In einem Jahr hatten wir einen fürchterlichen Streit und haben nicht mehr miteinander gesprochen, und dann habe ich dennoch einen Adventskalendar für sie gemacht und als ich ihren bekommen habe, habe ich vor Freude ein bisschen geweint.

Dieses Jahr ist die Liebe an das andere Ende dieses Kontinents gezogen, und ich werde ihr wieder einen Adventskalendar schicken. Da Cousinchen im Winter gerne badet, habe ich ihr ein paar Badesachen versteckt, und vier Kerzen in der Geruchsrichtung „Waldbeere“ für die Adventssonntage (da sie die Kästchen immer zu spät aufmacht, wird sie das wohl nicht merken). Und natürlich Süßigkeiten.

Yves Rocher Miel Bade Bombe, Swiss-O-Par Sandelholz Wellness-Haarkur, Lipsmacker Sprite Lippenbalsam, Yves Rocher Brombeer Duschbad, Glücksbringer, D’aim, Schoko-Toffee, Zündhölzer und Kerzen mit Waldbeer-Geruch von Inverio

Letztes Jahr habe ich einen Gutschein in das 24. Kästchen getan, aber dieses Jahr will ich ihr was größeres schenken. Deshalb habe ich einen „Weihnachtstee“ mit Rezept für sie abgefüllt.

Falls ihr das auch mal ausprobieren wollt, hier ist das Rezept für 2 Tassen:

  • Eine Tasse Wasser
  • Eine Tasse Milch
  • 2 Säckchen Schwarztee
  • 6 zerdrückte Kardamom
  • 1/2 Sternanis-Stern
  • 1/2 Zimststange
  • 2 Teelöffel Zucker
  • evt. Schlagober/Sahne und gemahlenen Zimt

Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Schwarztee und die Gewürze hineingeben und 2 Minuten kochen lassen. Die Milch dazugeben und einmal aufkochen lassen, und etwa 2 Minuten köcheln. Die Gewürze abseihen und heiß servieren. Für einen besonders festlichen Tee mit einem Esslöffel geschlagener Sahne abrunden und Zimt darüberstreuen.

P.S. Falls Ihr den Tee auch verschenken wollt, ich habe Cilia Teefilter und einen ungefärbten Baumwollfaden verwendet. (Die Teefilter gibt es in jedem Supermarkt.)

Habt ihr eigene Weihnachtstraditionen?

We are note the most religious of families, but what I love about Christmas are the traditions that show that you think of others and that you like them. (That there should not be such an obligation to give gifts is a different story.)

One of these traditions is that my adult cousin and I fill an advent calendar for each other. It started when we both didn’t get anymore from our parents and both fod that depressing. Yes, we’re just that mature. It’s been ten years now, and by now we are approaching the big 3 0

But the nice thing about this tradition is that despite all the stress live puts upon our friendship, it shows that we remember each other every year. One year we had a terrible fight and did not speak to each other, but then I still made an advent calendar for her and when I got hers I cried a bit for joy.

This year my darling cousin lives at the other end of the continent, I will send her another Christmas calendar. Since she likes taking baths in winter, I have hidden a few bath-products and four candles for every Sunday of Advent (which she will not understand, since she always opens them late.) And of course chocolates.

Last year I had put a gift-certificate in the 24th box, but this year I want to give her something larger. Therefore, I have filled a sachet with „Christmas Tea“ and the  recipe.

If you want to try that too, here is the recipe for 2 cups:

You will need:

  •     A cup of water
  •     A cup of milk
  •     2 sachets black tea
  •     6 crushed cardamoms
  •     1/2 star anise
  •     1/2 cinnamon stick
  •     2 teaspoons of sugar
  •  Whipping Cream and ground cinnamon (optional)

Bring the water to boil in a saucepan, put in the black tea and the spices and cook for 2 minutes. Add the milk and bring it to a boil, then let it simmer for about 2 minutes. Strain the spices and serve hot. If you want it especially festive, round it off with a tablespoon of whipped cream and strew some ground cinnamon on top.

P.S. If you want to give them away as well, I used Cilia loose teafilters and uncoloured cotton string. They are available at most Supermarkets where I live.

Do you have your own Christmas traditions?

Ich freue mich über jeden Kommentar, und verspreche jede Frage zu beantworten! / I am happy about every comment and promise that I will answer any questions!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s